Briefbogen 1200 Jahre BB Vorlage.doc
Microsoft Word Dokument 783.5 KB
Flyer_1200Jahre (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 265.2 KB
LOGO.pdf
Adobe Acrobat Dokument 785.1 KB
Alles rund ums Fest finden Sie auch unter unserem QR-Code!
QR Code.jpg
JPG Bild 62.9 KB

Südkurier 19.01.2015

Akteure haben gemeinsam viel erreicht

Mit einigen Gästen werfen die Initiatoren der Feierlichkeiten einen Blick zurück auf die Aktivitäten des Jubiläums und viele schöne Momente

Andreas Maier (Volksbank-Regionaldirektor), Kai Oldenburg (SÜDKURIER-Regionalleiter), Dorle Hesselbarth (Autorin der Freilichtspiele), Bürgermeister Stefan Kaiser, Moderator Dirk Stoltenberg und Ortsbaumeister Walter Hausin
Andreas Maier (Volksbank-Regionaldirektor), Kai Oldenburg (SÜDKURIER-Regionalleiter), Dorle Hesselbarth (Autorin der Freilichtspiele), Bürgermeister Stefan Kaiser, Moderator Dirk Stoltenberg und Ortsbaumeister Walter Hausin

Mit einem abwechslungsreichen Rückblick ist das Jubiläumsjahr für Birndorf und Birkingen zu Ende gegangen. Am Samstag wurde über die gemeinsamen Aktivitäten der beiden Dörfer Birkingen und Birndorf nicht nur der offizielle Schlusspunkt, sondern auch ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Gäste aus der Wirtschaft, vom Organisationsteam, der Verwaltung und aus dem Journalismus machten deutlich, welch großartige Projekte gestartet wurden und wie hoch der Bürgersinn dabei war.

Akteure und Bürger freuten sich ebenso wie Sponsoren und auswärtige Besucher, die vielen Eindrücke im Rückblick nochmals zu erleben. In kleinen Interviews entlockte Moderator Dirk Stoltenberg seinen Gesprächspartnern die ein oder andere Anekdote und ihre ganz persönliche Geschichte zum Jubiläum. Dorle Hesselbarth, die Autorin der Freilichtspiele, hatte die Aufführungen als absoluten Höhepunkt in gereimter Form zusammengefasst. Nach 12 000 Besuchern der unterschiedlichsten Veranstaltungen habe man aufgehört zu zählen, versicherte Moderator Dirk Stoltenberg. Wenn diese Zahl auch die Bestätigung dafür sei, dass sich der immense Aufwand gelohnt habe, so wollte er doch seinen Interviewpartnern ihre Eindrücke entlocken. Ortsbaumeister Hausin, der beeindruckt vom Bürgerengagement war, mahnte die nachhaltigen Projekte in den beiden Jubiläumsdörfern zu pflegen, um sie auch am Leben zu erhalten. Zu diesen zählt der Estelberglauf, der am 26. April eine Neuauflage erleben wird.

Über Video lobte Anja Schreiber, die das Logo erstellt hatte und als Schauspielerin immer noch aus ihrer Jugend im Musikverein und in der Birndorfer Landjugend profitiere, den Gemeinschaftsgeist, der beim Jubiläum spürbar geworden sei. Prägend auch für die Familie sei der historische Erntedankmarkt gewesen, erinnerte sich Volksbank-Regionaldirektor Andreas Maier. Bei der ganz anders als üblichen Gestaltung des Jubiläums habe man viel Engagement und Herzblut gespürt, versicherte Kai Oldenburg, SÜDKURIER-Regionalleiter Hochrhein. Außergewöhnliches sei geboten und Interessantes auch für die Zeitungsleser erfahrbar gemacht worden.

„Aus ein paar denkenden Köpfen wurde eine Bürgerbewegung“, sagte Bürgermeister Stefan Kaiser und stellte fest: „Auf euch ist Verlass“. Damit meinte er den gezeigten Eifer beim Organisieren, Arbeiten, aber auch Feiern. Erfreulich war für ihn auch, dass mit insgesamt 300 000 Euro letztlich der Kostenrahmen eingehalten wurde und somit auch noch das gelungene Abschlussfest stattfinden konnte. Dabei hoffte Kaiser in seinem Dank auch auf künftiges gutes Miteinander. Es gebe in der Gemeinde noch vieles zu tun, was nur gemeinsam gelöst werden könne. „Wir brauchen Dich“, rief Kaiser dem federführend tätigen und jetzt erkrankten Franz Eckert über Internet-Telefonie zu und dachte dabei an Vorhaben wie den Premiumwanderweg.